Logo
Die Taube im Siegel der ehemaligen Ev. Kirchengemeinde Hamminkeln steht als Symbol für den Heiligen Geist und verband die beiden Gottesdienststätten in Hamminkeln (Taube in einem Schlussstein des Gewölbes) und Blumenkamp (Noahs Taube im Glasfenster der Arche), die zu dieser Kirchengemeinde gehörten. Die Zahlen stehen für die Buchstaben im hebräischen Alphabet: 10 = Jod; 5 = he und 6 = waw und sind die Buchstaben des geheimnisvollen Namens des Gottes von Abraham, Jakob und Isaak – unserem Vater.
Dieses Bild des Siegels der ehemaligen Ev. Kirchengemeinde Wertherbruch zeigt einen Kelch in der Mitte – er steht fest auf dem Altar wie wir fest auf dem Boden dieser Erde stehen dürfen. Er hat einen Schaft mit Knäufen, an dem wir uns festhalten können. Von oben ist er offen – er wartet darauf, gefüllt zu werden. Dies nimmt die Bedeutung auf, dass auch wir wie ein solcher Kelch sind: offen und darauf eingestellt, Gottes Gabe aufzunehmen. Dies ist das Siegelbild unserer Kirchengemeinde. Fünf in einem Boot – es steht sinnbildlich für unsere Gesamtgemeinde, in der sich 5 ehemalige eigenständige Gemeinden zusammengeschlossen haben. Zugleich verbinden wir mit den Menschen in einem Boot das Vertrauen in Jesus, uns durch alle Stürme zu leiten, ohne Angst habem zu müssen (Geschichte von der Sturmstillung). Denn er ist unser Herr – er wird uns zusammenhalten und führen. Weitere Gedanken dazu finden sie im Theologischen Leitbild der Gemeinde. Das von 1971-2016 geltende Siegel der ehemaligen Ev. Kirchengemeinde Brünen, entworfen von Frau Uda Eulenberg, zeigt die herabreichenden Hände Gottes, die sich der Erde, hier angedeutet in 3 Ähren, entgegenstrecken. Die Hände Gottes als Symbol für „Der Himmel ist offen“, die Ähren als Symbol für die Erde und „die von Gott gegebenen Gaben“.
Das ehemalige Siegel der Ev. Kirchengemeinde Ringenberg-Dingden erinnert an die Grundlagen des Gemeindelebens und des christlichen Glaubens. Die aufgeschlagene Bibel zeigt die Buschstaben „Alpha“ und „Omega“, den ersten und den letzten Buchstaben des griechischen Alphabets. Die aufgeschlagene Bibel ruht auf dem Christusmonogramm XP, einer Kombination der griechischen Anfangsbuchstaben von „Christos“: Chi und Rho.
Der stilisierte Dornenkranz mit Krone zierte das Siegel der ehemaligen Ev. Kirchengemeinde Bislich-Diersfordt-Flüren. Beides steht für den König, der am Kreuz für die Menschen gestorben ist. Unter Leiden hat Jesus sein Königreich aufgerichtet und ruft uns alle in seine Nachfolge. Die Beizeichen Glocke und Sparren mit Ring nehmen Bezug auf das ehemals in Flüren gelegene Kathäuserkloster und auf das Zeichen der Familie von Wylich, die jahrhundertelang Diersfordt besessen hat.
Evangelische Kirchengemeinde An Issel und Rhein
Close Menu

Neuer Posaunenchorleiter/in zum nächstmöglichen Zeitpunkt gesucht

Der bisherige Leiter Marcel Bönninger ist zum 01.05.2024 in den vorzeitigen Ruhestand gegangen

Unser Posaunenchor, der gerade seinen 70. Geburtstag gefeiert hat, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine neue Leitung. Der seit 2005 wirkende Leiter Marcel Bönninger ist in den vorzeitige Ruhestand gegangen und hat Hamminkeln verlassen. Der Posaunenchor ist eine tolle Ergänzung zu den Chören der Gemeinde und verleiht vielen Gottesdiensten und Veranstaltungen mit seinen klassischen aber auch modernen Stücken eine besondere Atmosphäre. Wir hoffen sehr, dass wir eine neue Leitung finden. Bewerbungen sind ab sofort bis 25.06.2024 möglich. Weitere Informationen bei Pfarrer Stefan Schulz oder dem Kireiskirchenkantor Ansgar Schlei.

In der Evangelischen Kirchengemeinde An Issel und Rhein - Bereich Hamminkeln -
(Kirchenkreis Wesel der Ev. Kirche im Rheinland) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle
eines nebenamtlichen

Posaunenchorleiters (m/w/d)
neu zu besetzen.
 
In unserem Posaunenchor spielen Bläserinnen und Bläser generationsübergreifend zusammen und
erarbeiten Bläsermusik verschiedenster musikalischer Richtungen von traditioneller Kirchenmusik
über Swing und Jazz bis hin zu Popularmusik. Die Nachwuchsförderung ist dem Chor ebenso ein
Anliegen wie das Kennenlernen neuer musikalischer Möglichkeiten.

 
Das Aufgabengebiet umfasst
die Leitung des Posaunenchores mit wöchentlichen Proben (derzeit freitags um 19:00 Uhr)
im Gemeindehaus Hamminkeln

sowie
die musikalische Mitgestaltung der Gottesdienste und sonstiger Veranstaltungen in den
Kirchen der einzelnen Gemeindebereiche (mehrheitlich in der Evangelischen Kirche
Hamminkeln)

 
Wir wünschen uns eine aufgeschlossene Persönlichkeit mit der Bereitschaft zur aktiven
musikalischen Mitarbeit in unserer Kirchengemeinde.

 
Die durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit beträgt derzeit etwa 5 Stunden und richtet sich
nach dem mit der/dem künftigen Stelleninhaber/in zu vereinbarenden Tätigkeitsumfang.

Die Vergütung erfolgt nach BAT-KF unter Berücksichtigung der kirchenmusikalischen Qualifikation
der Bewerberin / des Bewerbers. Die Mitgliedschaft in der Evangelischen Kirche wird erwünscht.

 
Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 25.06.2024 mit den üblichen Unterlagen (vorzugsweise
per E-Mail) an die

Evangelische Kirchengemeinde An Issel und Rhein
Bereich Hamminkeln
Brüner Straße 11 | 46499 Hamminkeln
hamminkeln@kirchenkreis-wesel.net
 
Für Rückfragen steht zur Verfügung:
Pfarrer Stefan Schulz, Tel.: 0 28 52 / 50 88 71, stefan.schulz@kirchenkreis-wesel.net
Kreiskantor KMD Ansgar Schlei, Tel.: 02 81 / 16 47 8 55, ansgar.schlei@ekir.de
Weitere Informationen zur Kirchengemeinde An Issel und Rhein zudem unter
www.kirchengemeinde-an-issel-und-rhein.de